Direkt zum Inhalt

FAQ - Wissenswertes über das ipso Haus des Lernens

Was macht das Haus des Lernens so spannend? Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Ist ipso Haus des Lernens eine anerkannte Schule?
Das ipso Haus des Lernens ist staatlich bewilligt. Wir arbeiten nach den kantonalen Stufenlehrplänen BL, hinterlegt mit Kompetenzrastern, und unterliegen der Aufsicht des Erziehungsdepartements Basel-Stadt. Es bestehen vertraglich festgelegte Übertrittsvereinbarungen mit den staatlichen Schulen der Kantone BS und BL. Unser Lernhaus unterzieht sich dem Qualitätsmanagement nach ISO 29990. Es ist Mitglied der ipso!, dem Verband Schweizerischer Privatschulen VSP sowie der Privatschulen beider Basel PBB.

Ist das Konzept des ipso Haus des Lernens erprobt?
Das pädogogische Konzept besteht seit 1980. Es wurde in jahrelanger Zusammenarbeit mit Fachhochschulen und Universitäten verfeinert. Auch kantonale Volksschulämter überweisen uns deshalb immer wieder Jugendliche, die in Regelschulen nicht am richtigen Ort sind, um sie nach unserem Ansatz auszubilden.

Wie sieht das Tagesschulkonzept aus?
Das ipso Haus des Lernens ist eine Tagesschule. Morgens um 8.30 Uhr beginnt der Lerntag mit seiner Abfolge von Inputs (Unterricht), Lernen (Teamlearning, Lernatelier, Aufgaben, Projekten) und Coaching. Mittags machen wir eine Stunde Pause. Wir essen gemeinsam im hauseigenen Bistro, bevor wir zusammen weiterlernen bzw. weitere Inputs besuchen. Um 16.10 Uhr ist der Lerntag vorbei. Es kann aber weiter im Haus gearbeitet werden. Wir bieten zusätzliche begleitete Lernzeiten von 7.45-8.15 Uhr sowie von 16.15-16.45 Uhr an. In den Sport- bzw. Herbstferien führen wir ausserdem eine Freiwillige Lernwoche durch – als zusätzliches Lernangebot. Der Zugang zum Lernhaus ist täglich, auch in den Ferien und an Wochenenden, von 6.00 bis 20.00 Uhr für alle Lernpartner möglich – sie erhalten bei ihrem Eintritt ins Haus des Lernens einen Hausschlüssel.

Welche Rolle spielt die Gestaltung der Lernumgebung?
Im ipso Haus des Lernens gibt es Unterrichtszonen und als Kernstück das Lernatelier. Alle Bereiche des Gebäudes sind nach modernsten Gesichtspunkten funktional gestaltet und möbliert. Die Lernpartner/-innen verfügen über haptische und elektronische Hilfsmittel wie eine Lernbibliothek, PC-Zugang, Erholungszonen und Sportmöglichkeiten – kurz: eine Umgebung, die zum Lernen und Miteinander einlädt!

Gibt es im ipso Haus des Lernens auch Noten?
Wir sind der Ansicht, dass die Wiedergabe der Leistungen dank Noten so präzise ist, dass alle – Jugendliche, Eltern, spätere Berufsbildner oder andere Schulen – ein klares Abbild der Leistungen und der Kompetenzen erhalten. Jeweils zum Ende eines Semesters geben wir ein Zeugnis ab. Der aktuelle Notenstand kann jederzeit über unser Intranet abgefragt werden – wie auch Lerninhalte und weitere Infos. Obligatorisch sind die interkantonalen Referenztests «Stellwerk Check 8» und «9», die den Leistungsstand nach der 8. bzw. 9. Klasse erheben und z.B. Bewerbungen beigelegt werden können.

Gibt es Stipendien oder Ausbildungsbeiträge, damit unser Kind das ipso Haus des Lernens besuchen kann?
Das ipso Haus des Lernens verfügt über eine Stipendienmöglichkeit. Unsere Webseite informiert Sie über das Antragsverfahren. Ansonsten sind Ausbildungsbeiträge ans Schulgeld kantonal bzw. kommunal geregelt. Eine vollständige Kostenübernahme durch die öffentliche Hand ist nur dann möglich, wenn die jeweiligen Schuldienste eine Ausbildung im ipso Haus des Lernens ausdrücklich befürworten. Ein nachträglicher Antrag auf Kostenübernahme ist nicht möglich. Bitte beachten Sie dazu die kantonalen Reglemente der Erziehungsbehörden oder privaten Fonds.

Wie verhält es sich mit den Hausaufgaben?
Das Tagesschulkonzept und die Lernweise am ipso Haus des Lernens integrieren das Vertiefen und das Anwenden des Erlernten im Lernhaus. Nur selten wird Ihr Kind mit Hausaufgaben nach Hause kommen. Es hat sie grösstenteils bereits in unserem Lernatelier erledigt. Allerdings ist es natürlich nicht verboten, Lernaufträge oder Projekte auch daheim weiter zu verfolgen!

Wie sieht das Absenzenwesen aus?
Wir stellen laufend An- oder Abwesenheit fest. Wir bitten alle Eltern, eine Abwesenheit ihres Kindes morgens telefonisch oder per E-Mail zu melden, damit wir die Lernbegleiter/-innen informieren können. Die Absenzen können jederzeit über das Intranet eingesehen werden.

Ist Gewalt oder Mobbing ein Thema am ipso Haus des Lernens?
Jugendliche sind stark damit beschäftigt, ihre Position im Leben, in der Gruppe zu finden und zu behaupten. Frotzeln, necken, auch mal «träfe» Sprüche gehören dazu. Verbale oder physische Gewalt hingegen lassen wir nicht zu! Wir stehen voll und ganz hinter unserem Grundsatz, respektvollen Umgang miteinander vorauszusetzen und einzufordern! Im Fachbereich «Soziales Lernen» thematisieren wir allfällige Konflikte konsequent und entwickeln und besprechen Lösungsstrategien. So lässt sich etwa Mobbing vorbeugen.

Ist das ipso Haus des Lernens zertifiziert?
Die ipso Haus des Lernens AG hat die international anerkannte ISO 29990-Zertifizierung erlangt und wurde von der Schweizerischen Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme (SQS) als kompetente Bildungsanbieterin ausgezeichnet.